Logo EKiR
Bonner Rückblick und Ausblick:

Eindrucksvolle Tage auf dem Bremer Kirchentag

Die Antwort kam aus zig zehntausend Mündern und sie kam von Herzen: „Hier!“ – „Mensch, wo bist Du?“ lautete die Frage und sie war zugleich das Motto des diesjährigen Deutschen Evangelischen Kirchentags Ende Mai in Bremen.

Bonner Teilnehmer vor den Bremer Stadtmusikanten: Wahrzeichen der Stadt geschmückt mit den Kirchentagsschals. (Foto: Joachim Gerhardt) LupeBonner Teilnehmer vor den Bremer Stadtmusikanten: Wahrzeichen der Stadt geschmückt mit den Kirchentagsschals. (Foto: Joachim Gerhardt)

Mit 100.000 Dauerteilnehmern und einem eindrucksvollen Festgottesdienst schloss der Kirchentag auf der Bremer Bürgerweide und eben immer wieder dieser biblischen Frage an Adam: „Mensch, wo bist du?“. Eine Frage nach Verantwortung und Bereitschaft, diese Welt mitzugestalten. Die Protestanten sind bereit dazu, so die Botschaft aus Bremen.

 

 

Die Antwort auf die Mottofrage des Kirchentags war allgegenwärtig - wie hier beim Abschlussgottesdienst. (Foto: Joachim Gerhardt) LupeDie Antwort auf die Mottofrage des Kirchentags war allgegenwärtig - wie hier beim Abschlussgottesdienst. (Foto: Joachim Gerhardt)

Finanzkrise und Klimakatastrophe waren die großen Themen des Bremer Kirchentages zumindest in der Medienberichterstattung. Wer die fünf Tage vor Ort mit erlebt hatte, konnte die ganze Bandbreite evangelischer Themen und Sinnsuche erleben. Besonders auffällig: Die Sehnsucht nach Gottesdiensten und spirituellen Angeboten ist groß. Viele Bibelandachten waren so gut besucht wie ich es seit langem nicht mehr erlebt habe, auch von vielen jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Tausende verfolgten die Andachten der Bischöfe Wolfgang Huber und Margot Käsmann.

 

 

Die Bonner haben schon den Kirchentag 2011 in Dresden im Visier: hier eine gemeinsame Gruppe der Lutherkirchengemeinde Poppelsdorf und Hersel. LupeDie Bonner haben schon den Kirchentag 2011 in Dresden im Visier: hier eine gemeinsame Gruppe der Lutherkirchengemeinde Poppelsdorf und Hersel.

Allein aus Bonn und Region waren rund 1.000 Menschen in Bremen dabei: Chöre, Posaunenbläser, Theater- und Jugendgruppen und viele mehr, übrigens in guter Tradition auch der eine oder andere katholische Christ. Der Kirchentag war wieder mal ein Fest – nicht zuletzt, weil er dieses Jahr seinen 60. Geburtstag feiern konnte.

Nun zieht die Kirchentagskarawane weiter: unter dem Motto „Damit ihr Hoffnung habt“ vom 12.- 16. Mai 2010 zum „2. Ökumenischen Kirchentag“ in München sowie vom 1. bis  5. Juni 2011 zum 33. Evangelischen Kirchentag in Dresden. Zu beiden Großereignissen wird der Bonner Kirchenkreis mit dem Kirchentagsbeauftragten Pfarrer Jörg Zimmermann wieder eine zentrale Fahrt anbieten. Herzliche Einladung.

Viele weitere Infos: www.kirchentag.de

 

 

Joachim Gerhardt /

 


Willkommen! Social Media Wort zum SonntagSpenden NewsletterGottesdienste Terminkalender PROtestant Kirchengemeinden