Logo EKiR
Qualifikation mit Zukunft

Evangelische Kirche bietet Ausbildung zum nebenamtlichen Kirchenmusiker

Spielen Sie Klavier oder Orgel? Die Evangelische Kirche in Bonn bietet ab sofort wieder interessierten Laienmusikerinnen und -musikern die Möglichkeit, sich zum nebenamtlichen Kirchenmusiker ausbilden zu lassen.

Kreiskantor Stephan Pridik ist Kantor an der Auferstehungskirche auf dem Bonner Venusberg. (Foto: Udo Schwenk-Bressler) LupeKreiskantor Stephan Pridik ist Kantor an der Auferstehungskirche auf dem Bonner Venusberg. (Foto: Udo Schwenk-Bressler)

Laut dem Bonner Kreiskantor Stephan Pridik eine „Ausbildung mit attraktiver Perspektive“. Denn die Qualifikation, die so genannte kirchenmusikalische „C-Prüfung“, ermögliche sogar eine Festanstellung bei einer Kirchengemeinde. „Aufgrund zurückgehender Finanzmittel werden die Kirchengemeinden in Zukunft immer weniger hauptamtliche kirchenmusikalische Stellen finanzieren können. Da wird der nebenamtliche Dienst immer wichtiger“, so die Einschätzung von Kreiskantor Stephan Pridik.

Die Ausbildung besteht aus privatem Instrumentalunterricht (Klavier und Orgel) und vier Wochenend-Theorieseminaren (Lieder-, Gottesdienst- und Orgelkunde). Die „C-Prüfung“ kann außer für Klavier und Orgel auch für Chorleitung und weitere Fächer abgelegt werden. Wem die C-Ausbildung zu aufwändig ist, der kann nach kürzerer Vorbereitungszeit in Absprache mit dem Kreiskantor auch die geringere Qualifikation des „Befähigungsnachweises“ erwerben.

Die Seminare zum „C-Musiker“ erstrecken sich über zwei Jahre. Die beiden ersten Blockseminare  finden 2009 statt vom 11. - 14. Juni im „Haus der Begegnung“ in Bad Godesberg sowie vom 13. - 15. November im Theologisches Zentrum Wuppertal. Unkostenbeitrag für Vollpension 40 und 60 Euro. Anmeldeschluss für das erste Seminar ist der 15. April 2009.

Die Evangelische Kirche im Rheinland zählt insgesamt 160 hauptamtliche Kirchenmusiker. Im Evangelischen Kirchenkreis Bonn sind es in elf Kirchengemeinden aktuell acht Hauptamtliche und 13 Nebenamtliche.

Weitere Infors und Anmeldung: Kreiskantor Stephan Pridik, Tel. 0228 / 28 42 85, E-Mail: pridik@ish.de

 

 

 

Joachim Gerhardt /

 


Willkommen! Social Media Wort zum SonntagSpenden NewsletterGottesdienste Terminkalender PROtestant Kirchengemeinden