Logo EKiR
"Kanzelreden" in der Bonner Kreuzkirche:

Nicht falsch Zeugnis geben: Jürgen Falter zum 8. Gebot

Jürgen W. Falter ist nächster Gast in der illustren Reihe "Kanzelreden" in der Bonner Kreuzkirche. Der fernsehbekannte Wahl- und Parteienforscher spricht am Sonntag, 28. Juni 2009, um 18.00 Uhr über das Bibelwort "Du sollst nicht falsch Zeugnis geben".

Sachkundiger wie packender Analyst politischer Trends in Deutschland: der Mainzer Politologe Jürgen W. Falter (Foto: Uni Mainz) Sachkundiger wie packender Analyst politischer Trends in Deutschland: der Mainzer Politologe Jürgen W. Falter (Foto: Uni Mainz)

In guter Tradition der "Kanzelreden" hat sich der Gast die Stelle seiner Bibelauslegung selbst ausgewählt. Dieses Mal eben aus den "Zehn Geboten" (2. Mose Kapitel 20, Vers 16)  Die Kanzelrede trägt den Untertitel "Sind Wahllügen unvermeidlich? - Überlegungen im Lichte des 8. Gebots".  Prof. Dr. Jürgen Falter ist Politologe an der Johannes-Gutenberg-Uniuversität in Mainz. Seine Kanzelrede wird gerahmt von Orgelmusik. Kreuzkirchenorganist Stefan Horz spielt Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy. Der Eintritt ist frei.

Die Reihe "Kanzreden" in der Kreuzkirche am Kaiserplatz (Bonn-Zentrum) bittet regelmäßig prominente Laien aus Gesellschaft und Politik, Kultur und Wirtschaft um eine öffentliche wie persönliche Bibelauslegung. Veranstalter sind das "Evangelische Forum Bonn" in Zusammenarbeit mit der evangelischen Kreuzkirchengemeinde.

 

 

 

 

Joachim Gerhardt /

 


Willkommen! Social Media Wort zum SonntagSpenden NewsletterGottesdienste Terminkalender PROtestant Kirchengemeinden