Logo EKiR
Helfer gesucht:

Begleiten Sie Menschen mit Behinderung

Die Bonner Diakonie sucht für den Familienunterstützenden Dienst (FUD) junge, wieder einsteigende, interessierte oder sozial engagierte Menschen, die im Rahmen des Übungsleiterfreibetrages maximal fünf Wochenstunden ein behindertes Kind begleiten möchten.

Es erweitert den Horizont: Den Alltag leben mit Menschen mit Behinderung. (Foto: Diakonie Bonn) LupeEs erweitert den Horizont: Den Alltag leben mit Menschen mit Behinderung. (Foto: Diakonie Bonn)

Ziel des FUD ist es, Eltern zu entlasten und dem Kind Erfahrungen unabhängig von der eigenen Familie zu ermöglichen. Die Helfer erhalten ein Honorar von 8 € pro Stunde.

"Die Helferinnen und Helfer werden von einer pädagogischen Fachkraft eingeführt und begleitet, sodass neben ihrem Beitrag zu einer inklusiven Gesellschaft für sie selbst auch der Erfahrungsgewinn im sozialen Lernen eine Bereicherung darstellt. Letztendlich geht es um gemeinsames Lernen und Horizonte erweitern", erläutert Pfarrerin Michaela Schuster, Leiterin für den Bereich "Freizeit - Beratung - Unterstützung für Menschen mit Behinderung" im Diakonischen Werk Bonn.
 
Interessierte müssen mindestens 18 Jahre alt sein und einer christlichen Kirche - im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) - angehören. "Ich freue mich sehr, wenn sich in Ihrer Gemeinde Interessierte finden - im günstigsten Fall können Sie sogar ein Kind in ihrer eigenen Gemeinde begleiten und vielleicht entstehen dadurch ganz neue Netzwerke", sagt Pfarrerin Schuster.
 
Auskunft: Frau Krugel (Tel. 0228 / 228 08 39) und Frau Schönefeld (Tel. 0228 / 228 08 49)

www.diakonie-bonn.de

 

 

 

DW / Joachim Gerhardt /

 


Willkommen! Social Media Wort zum SonntagSpenden NewsletterGottesdienste Terminkalender PROtestant Kirchengemeinden