Logo EKiR
Feiern Sie mit am Freitag, 26. November 2010:

49 Orte laden Sie ein zur 4. Bonner KirchenNacht

Lauschen Sie Arien im neuen „Klanggrund“, dem ehemaligen „Bonner Loch“ unter dem Hauptbahnhof, lachen Sie mit dem Kölner Kirchenkabarett „Klüngelbeutel“, lernen Sie Hebräisch in 45 Minuten im Münster. ...

Zum vierten Mal im Zweijahres-Rhythmus laden die christlichen Kirchen in Bonn zu einer höchst eindrucksvollen, offenen Nacht. (Foto: Joachim Gerhardt) LupeZum vierten Mal im Zweijahres-Rhythmus laden die christlichen Kirchen in Bonn zu einer höchst eindrucksvollen, offenen Nacht. (Foto: Joachim Gerhardt)

Und schauen Sie großes Kino in der Kreuzkirche, den bewegenden deutschen Antikriegsfilm „Die Brücke“ von Bernhard Wicke von 1959, und das an einem Originalschauplatz der Bombennächte in Bonn: im historischen Bunker unter der Kirche am Kaiserplatz. Das sind nur vier Beispiele aus dem eindrucksvollen Programm zur 4. BonnerKirchenNacht am 26. November 2010.

Am Freitag vor dem 1. Advent öffnen von 20 bis 24 Uhr wieder 49 Kirchen aller christlichen Konfessionen stadtweit ihre Tore mit der Einladung zu Andacht, Musik und Kultur: Gregorianik und Jazz, Rockkonzert und Gospelworkshop,  Taizé- und Lichter-Nacht, Kino, Tanz, Jugendkirche, Lesung und vieles mehr. Unter dem Motto „Nachts sind alle Kirchen auf“ können die Besucher kostenlos die Kirchen der Stadt „neu entdecken und sich überraschen, inspirieren und verwandeln lassen“, wünscht sich der Veranstalter, die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Bonn.

 

 

BonnerKirchenNacht: Für manchen auch ein Engelsbegegnung. (Foto: J.Gerhardt) LupeBonnerKirchenNacht: Für manchen auch ein Engelsbegegnung. (Foto: J.Gerhardt)

So gibt es viele heilige Momente wie in der historisch bedeutsamen Schwarzrheindorfer Doppelkirche St. Maria und St. Clemens, die mit einer „Messdiener-Führung“ einen Blick hinter die heiligen Kulissen auf Monstranz, Messgewänder und Weihrauch gewährt. Ebenfalls erstmalig im Rahmen der Kirchennacht lädt die Pauluskirche in Friesdorf zur „Klezmer-Tanznacht“ mit dem bekannten Kölner Swing & Klezmer-Trio „A Tickle in de Heart“. Im Kirchenpavillon in der Bonner City spielt derweil die Bonner-Kult-Band „Semmels Hot Shots“, bevor sich dort Verliebte um Mitternacht ihren Segen abholen können. Zum ersten Mal dabei ist auch die Bahnhofsmission mit einer stimmungsvollen Nachtkirche auf Gleis 1 im Hauptbahnhof.

Traditionelle Höhepunkte der Kirchennacht sind wieder das englisch-deutsche Programm in der in unvergleichlichen Amerikanische Kirche in Plittersdorf, die Meditation in der ehrwürdigen Agia-Trias, der griechisch-orthodoxen Metropolitankirche in Beuel-Süd, sowie die „Indische Nacht“  in St. Marien in Godesberg.

Die Angebote der Nacht sind so abgestimmt, dass immer wieder ein Aufbruch möglich ist, um weitere Veranstaltungen zu besuchen. Vielerorts sorgen Nachtcafés für das leibliche Wohl. In der „Notkirche“ im Bonner Loch, wo die Bonner Sopranistin Ariane von der Heyden-Karas unterstützt vom Landespolizeiorchester NRW Arien anstimmt, gibt es eigens einen warmen Eintopf für die Nachtschwärmer.

Rund 10.000 Besucherinnen und Besucher werden erwartet. Die ACK freut sich „ob religiös oder kulturell interessiert, ob auf der Suche nach Feiern und Gemeinschaft oder Ruhe und Besinnung, in jedem Fall auf eindrucksvolle Begegnungen mit den Kirchen und den Menschen dieser Stadt und Region“.

Weitere Infos: www.bonnerkirchennacht.de (hier erscheint ab Mitte Oktober das neue Programm)

 

 

 

Joachim Gerhardt /

 


Willkommen! Social Media Wort zum SonntagSpenden NewsletterGottesdienste Terminkalender PROtestant Kirchengemeinden