Logo EKiR
Das aktuelle "Wort zum Sonntag" aus der Rundschau:

Gottes Nähe spüren

„Glaubt an Gott und glaubt an mich.“ Jesus hat diesen Satz zu seinen Jüngern gesagt. Er ist keine Aufforderung im luftleeren Raum. Jesus steht kurz vor seiner Kreuzigung, ...

Die Jahreslosung hat längst Tradition weit über die evangelische Kirche hinaus (Bild: www.rauhes-haus-buch.de) LupeDie Jahreslosung hat längst Tradition weit über die evangelische Kirche hinaus (Bild: www.rauhes-haus-buch.de)

... die Häscher sind schon im Anmarsch. Der Satz ist so etwas wie sein Vermächtnis für die Zeit nach Tod und  Auferstehung. Und er steht für die Botschaft: Glauben bewährt sich dann, wenn wir ihn am nötigsten brauchen.
„Glaubt an Gott und glaubt an mich.“ Für mich ist das allerdings weniger eine Aufforderung, sondern ein wunderbares Versprechen, das uns Gott mit Jesus ein für alle Mal gegeben hat: Ich bin bei Euch alle Tage, und vor allem auch in den schweren Tagen. Dieses Versprechen ist die Jahreslosung 2010, das Bibelwort, das uns dieses Jahr wie guter Freund begleiten soll.

Die Losung – sie steht im Johannisevangelium (Kap. 14, Vers 1) – hat zudem eine kurze Einleitung. Jesus sagt: „Euer Herz erschrecke nicht.“ Ich wünsche uns das für 2010. Dass wir wenig Grund zum Schrecken haben. Doch wissen tun wir es nicht. Ein Leben ohne schreckliche, bedrohliche Erfahrungen  gibt es leider nicht. Die Stärke des christlichen Glaubens ist für mich jedoch, dass wir davor nicht die Augen verschließen müssen. So wie es Jesus auch nicht getan hat.
Mir scheint außerdem wichtig, dass Jesus nicht gesagt hat: Erschrick Du nicht und glaube. Sondern dass er die Menschen bewusst in der Mehrzahl anspricht: „Euer Herz erschrecke nicht…“ Das heißt: Wenn einen Ängste, Zweifel sogar der Tod bedrohen, sollten wir uns nicht verschließen, sondern die Gemeinschaft suchen. Denn Glauben verbindet. Und dort, wo Menschen Sorgen und Verzweifelungen teilen, wächst der Glauben und Gottes Nähe wird spürbar.
Joachim Gerhardt

 

 

Joachim Gerhardt, Pfarrer an der Bonner Lutherkirche und Pressesprecher des Kirchenkreises Bonn, schreibt alle drei Wochen das "Wort zum Sonntag" in der Gesamtausgabe der Kölnischen/Bonner Rundschau, auf Seite 4 in der der großen Tageszeitung in der Köln-/Bonner Region. Hier erfahren Sie mehr: www.rundschau-online.de.

 

 

09.01.2010

 


Willkommen! Social Media Wort zum SonntagSpenden NewsletterGottesdienste Terminkalender PROtestant Kirchengemeinden