Logo EKiR

Neues Bonner Zentrum für Migrations- und Flüchtlingshilfe

Willkommen im "MIGRApolis - Haus der Vielfalt" in der Brüdergasse

Die Evangelischen Migrations- und Flüchtlingsarbeit zieht zusammem mit Kooperationspartnern in ein neues Quartier: in das „MIGRApolis - Haus der Vielfalt“ in der Brüdergasse unweit vom Bonner Rathausplatz. Einladung zum großen Einweihungsfest: Mittwoch, 30. März 2011.

Das Team im neuen "MIGRApolis - Haus der Vielfalt": viel Kompetenz und Engagement an einem Ort versammelt. (Foto: Kirchenkreis Bonn)

Das Team im neuen "MIGRApolis - Haus der Vielfalt": viel Kompetenz und Engagement an einem Ort versammelt. (Foto: Kirchenkreis Bonn)

Um 16.00 Uhr wird Superintendent Eckart Wüster das „Haus der Vielfalt“ im Beisein von Bonns Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch, der Staatssekretärin Zülfiye Kaykin (Integrationsministerium NRW) sowie Landeskirchenrat Rafael Nikodemus von der Evangelischen Kirche im Rheinland seiner vielfältigen Nutzung offiziell übergeben. Unter einem Dach vereinen sich dann die EMFA, das Bonner Institut für Migrationsforschung (BIM), das Projekt „MIGRApolis“, die Evangelische Stiftung für Migrationsarbeit Bonn (ESMA) sowie die Ökumenische Flüchtlingshilfe. Zudem arbeitet auch eine Außenstelle der griechisch-orthodoxen Kirche im Hause.

Anlässlich Umzugs der evangelischen Migrationsarbeit macht Superintendent Eckart Wüster deutlich, dass sich Kirche dem biblischen Auftrag verpflichtet fühlt, Menschen auf der Flucht und in Not zu helfen, unabhängig von Herkunft und Religion. Zudem „müssen wir Menschen, die län-ger hier bleiben, in unsere Gesellschaft integrieren; zur Integration gibt es keine Alternative“, betont Wüster. Das neue Haus, so der Wunsch des Bonner Superintendenten, möge einem wichtigen Arbeitsgebiet verbesserte Bedingungen bieten.

EMFA-Leiter Hidir Celik zeigt sich nach Monaten des Umzugs erleichtert: „Der Umzug in das neu renovierte Haus in der Brüdergasse ist mit vielen Händen geschafft! Noch in der Unfertigkeit laden wir nun herzlich ein zum `Tag der offenen Tür´.

Laut Almut Schubert, Synodalbeauftragte für Migrations- und Flüchtlingsfragen des Evangelischen Kirchenkreises Bonn sowie Pfarrer Wolfgang Wallrich soll das neue Haus „die Zusammenarbeit der Einrichtungen verbessern und nicht zuletzt mit vielen Veranstaltungen und im Cafébetrieb zahlreiche Begegnungen von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund möglich machen“.

 

Vielfalt macht das Leben erst reich und verbindet, wenn man sich auf sie einlässt. (Foto: KK Bonn) LupeVielfalt macht das Leben erst reich und verbindet, wenn man sich auf sie einlässt. (Foto: KK Bonn)

Zur besseren Planung wird um Anmeldung gebeten: info@bimev.de oder Fax: 0228-9691376

Zudem sind Spenden für das neue Haus „Migrapolis – Haus der Vielfalt“ willkommen zum Beispiel für Einrichtung, Geschirr, Gläser.

Spendenkonto des Evangelischen Kirchenkreises Bonn Nr 19 00 29 00 30 bei der Sparkasse KölnBonn (BLZ 37050198) - Stichwort "EMFA" (Sie erhalten umgehend eine Spendenquittung)

Hier das ganze PROGRAMM am Festtag, Mittwoch, 30. März 2011, in der Brüdergasse 16 – 18 auf einen Blick:

11.00 Uhr: Offene Tür - Besichtigung aller Räume

12.00 Uhr: Mittagsandacht mit Wolfgang Wallrich

12.30 Uhr: Imbiss

13.00 Uhr: Lesungen von und mit Michael Heveling - Fischell

13.30 Uhr: „Gefahr für die Papageieninsel“ – Theater /vor allem für große

und kleine Kinder / Michael Heveling & Wolfgang Wallrich

14.00 Uhr: Dunja Awad liest Kinderbuch „Alinas Violine“

14.15 Uhr: „Wir bewegen uns…“ mit Veronika Frank &Zinaida Rubanovici

14.30 Uhr: Die „Griechische Gemeinde“ im Haus der Viellfalt stellt sich vor

15.00 Uhr: Bericht „Menschen ohne Papiere“ von Sigrid Becker-Wirth

15.30 Uhr: Vortrag „Soziale Arbeit in der Einwanderungsgesellschaft“ - Prof. Dr.

Markus Ottersbach (Fachhochschule Köln)

16.00 Uhr: Offizielle Einweihung des Hauses „Migrapolis – Haus der Vielfalt“ – mit

Saico Balde „Bonn-Afrika“ - Musik

Dr.Hidir Celik / Evang.Migration- und Flüchtlingsarbeit -Integrationsagentur/BIM e.V

Superintendent Eckart Wüster / Evang. Kirchenkreis Bonn

Jürgen Nimptsch / Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn

Staatssekretärin Zülfiye Kaykin / Mais-NRW (Ministerium für Arbeit,Integration und

Soziales)

Kirchenrat Rafael Nikodemus / Evang. Kirche im Rheinland

Ioulianos Karamanis / Griechische Gemeinde Bonn

Ioanna Zacharaki / Diakonie Rheinland -Westfalen-Lippe e.V.

17.00 Uhr: „Vielfalt“ – Lesungen von und mit Wolfgang Wallrich, Michael A.

Schmiedel, Gulistan Özmen, Veronika Frank und Klaus Peter Kücherer u.a. – Musik:

Musikgruppe der DIDF - Jugend

18.00 Uhr: Trommel – Balafon – Gesang mit Kathrin Bechtloff & Daouda Diabate

18.45 Uhr: Abendessen

19.30 Uhr: Lesungen mit Bonner Autoren: Thomas Kaut, Giorgos Krommidas &

Monika Lamers – Moderation: Rainer Maria Gassen

20.30 Uhr: Zauberkunst mit kleinen literarischen Exkursionen, Jürgen Alt

21.15 Uhr: Klaus Thüsing über „Afrika – unser Bild und die Realität“

22.00 Uhr: Musik – BIM = „Bonner Improvisations – Musiker“ und

Kleines Kabaret „Viele Falten“ mit Wolfgang Wallrich

22.30 Uhr: Abendsegen

Ausklang in die Nacht

ger / 11.03.2011


Willkommen! Social Media Wort zum SonntagSpenden NewsletterGottesdienste Terminkalender PROtestant Kirchengemeinden