Logo EKiR

Einladung zu Gottesdienst und Fest:

Feier: 40 Jahre "Haus Rosental" in Bonn-Castell

Das Haus Rosental ist erwachsen aus der Seniorenarbeit der evangelischen Gemeinden in Bonn. Mitten im Stadtteil Castell blickt das heute moderne Seniorenzentrum auf eine bewegte Geschichte zurück. Am Sonntag, 18. September, feiert es seinen 40. Geburtstag.

Innenhof im Haus Rosental unweit des Rheins in Bonn-Castell. (Foto: Christophoruswerk)

Innenhof im Haus Rosental unweit des Rheins in Bonn-Castell. (Foto: Christophoruswerk)

1971 öffnete das Haus Rosental unter Trägerschaft des gleichnamigen Vereins seine Pforten 217 Bewohner und Bewohnerinnen, von denen eine noch heute im Haus betreut wird. Seitdem hat sich vieles verändert. Moderne Anforderungen der Hygiene, gehobene Komfortansprüche der Bewohner und gestiegenes Umweltbewusstsein haben dem Haus im Laufe der Jahre ein neues Aussehen verliehen. Insbesondere war das letzte Jahrzehnt unter der neuen Trägerschaft des „Evangelischen Christophoruswerk e.V.“ von reger Bautätigkeit in allen Gebäudeteilen geprägt.

Geblieben aber sind die Besonderheiten gerade dieser Bonner Einrichtung der Altenpflege. Dazu zählt die hohe Eingebundenheit in das Gemeinwesen von Bonn-Castell und der evangelischen Lukaskirchengemeinde. Und da viele der Bewohner nicht eigenständig am Gemeinschaftsleben der Stadt teilnehmen können, musste das Leben eben ins Haus kommen. „. Ich bin stolz, sagen zu können, dass das Seniorenzentrum Haus Rosental heute ein Ort für Proben von Chören, VHS-Veranstaltungen, Gymnastikgruppen, Yogakursen und Fortbildungen ist. Veranstaltungen und Ereignisse wie z.B, der Besuch des Karnevals-Prinzen, der feierliche Sessionsabschluss
der Rot-Grünen-Senatoren sowie die Kooperationen mit dem benachbarten Familienzentrum und der regelmäßige Besuch und Gegenbesuch der Kinder macht das Haus zu einem Ort vieler Aktivitäten,“ so Reinhard Schmidt, Leiter der Einrichtung seit 2003.

Bemerkenswert ist auch die starke Verbundenheit der Mitarbeitenden zur Einrichtung. Die durchschnittliche Betriebszugehörigkeit liegt bei über 13 Jahren, was bei den heutigen Anforderungen an die Berufsgruppe sicher nicht selbstverständlich ist.

Haus Rosental präsentiert sich heute als ein mehrgliederiges Seniorenzentrum, dessen Leistungsspektrum von der ambulanten Einkaufshilfe über „Wohnen mit Service“, Tages- und Kurzzeitpflege, stationäre Betreuung für an Demenz erkrankte bis zur vollstationären Pflege schwerstpflegebedürftiger alter Menschen reicht.

Mehr als 250 Menschen finden hier ihr Zuhause und/oder werden hier betreut und gepflegt. Darüber hinaus ist die Einrichtung auf die Anforderungen der Zukunft bestens vorbereitet. Das 40-jährige Jubiläum des Seniorenzentrums Haus Rosental wird mit einem Festakt, einem ökumenischen Gottesdienst und anschließendem Empfang, am Sonntag, 18. September 2011, um 10.00 Uhr, feierlich begangen.

Den Gottesdienst gestalten Bonns Altsuperintendent und langjähriger Pfarrer der Lukaskirchengemeinde Rolf Schleßmann sowie Fritz Deutsch und der katholische Theologieprofessor Hans Jorissen. Ihr Thema "Nachdenken über die biblischen Hoffnungsgestalten Simeon und Hanna". Musikalisch wird die Feier gestaltet von Lutherkirchenkantor Berthold Wicke und Susanne Schietzel mit dem "Concerto für Flöte und Orgel" von G.B.Sammartini.

Ort: Haus Rosental, Rosental 80-88, Bonn-Castell

 

EB/ger / 12.09.2011


Willkommen! Social Media Wort zum SonntagSpenden NewsletterGottesdienste Terminkalender PROtestant Kirchengemeinden