Logo EKiR

Dank und Glückwunsch:

Sabine Hennes: 40 Jahre für die evangelische Kirche in Bonn

Sie ist weit mehr als eine treue Seele der evangelischen Kirche, aber das auch: Sabine Hennes arbeitet seit 40 Jahren für die evangelische Kirche in Bonn. Anlass für eine äußerst herzliche, persönliche Feierstunde Anfang August im Haus der Kirche.

Ihre Kolleginnen und Kollegen überreichten ihr eine "Tapferkeitsmedaille": Sabine Hennes (rechts) mit Regina Kemna (l.) und Birgit Schulz. (Foto: J. Gerhardt)

Ihre Kolleginnen und Kollegen überreichten ihr eine "Tapferkeitsmedaille": Sabine Hennes (rechts) mit Regina Kemna (l.) und Birgit Schulz. (Foto: J. Gerhardt)

Die versammelte Pfarrerschaft hatte gar zwei Hymnen auf Sabine Hennes gedichtet, erst Jörg Zimmermann aus Röttgen solo an der Klampfe und dann mit Gerhard Schäfer von der Kreuzkirche und Wolfgang Harnisch aus Medinghoven im Trio. Die Werke wurden mit viel Elan, Beifall und stimmgewaltigem Backgroundchor zu Gehör gebracht. Pfarrerin Ulrike Veermann überrreichte sonnige Blumen wie auch Hans Assenmacher, Geschäftsführer des Verwaltungsamtes. Beide würdigten stellvertretend für alle den "unermüdlichen Einsatz" und die "unverdrossene Herzlichkeit" der "ewigen Mitarbeiterin".

Die Festgemeinde zu diesem chilligen Grillmittags-Empfang auf der Terrasse im Haus der Evangelischen Kirche in Bonn war groß. Mit dabei neben Superintendent Eckart Wüster sogar der Görlitzer Altbischof Klaus Wollenweber, der sich erinnerte: "Damals, vor 40 Jahren, habe ich als Kreuzkirchenpfarrer und Gemeindeverbandsvorstand Sabine Hennes für die Verwaltung unserer Kirche eingestellt." Heute kann man sagen und keiner mag widersprechen: eine hervorragende Wahl! Danke und Glückwunsch, Sabine Hennes!

Joachim Gerhardt / 02.08.2013


Willkommen! Social Media Wort zum SonntagSpenden NewsletterGottesdienste Terminkalender PROtestant Kirchengemeinden