Logo EKiR

Evangelische Kirche in Bonn feiert: Ein Fest für alle

Bischof Keshomshahara aus Afrika und Präses Rekowski kommen zum Festtag am 5. Juni 2016

Doppelt große Freude: Zum Festgottesdienst der evangelischen Kirche in Bonn am Sonntag, 5. Juni 2016, um 11.00 Uhr auf dem Marktplatz kommen Bischof Dr. Abednego Keshomshahara aus Tansania sowie der rheinische Präses Manfred Rekowski.

Willkommen in Bonn: Bischof Dr. Abednego Keshomshahara (Foto: U. Günther)

Willkommen in Bonn: Bischof Dr. Abednego Keshomshahara (Foto: U. Günther)

Dr. Abednego Keshomshahara ist Bischof der Nordwest Diözese der Evangelical Lutheran Church in Tanzania, zu der auch der Bonner Partnerkirchenkreis "Kusini A" gehört. Der afrikanische Bischof, der fließend Deutsch spricht, wird den gemeinsamen Gottesdienst aller evangelischen Kirchengemeinden in Bonn um 11.00 Uhr mitgestalten. Die Predigt hält der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Bischof Heinrich Bedford-Strohm.

Gerne und oft in Bonn: Präses Manfred Rekowski (Foto: ekir)

Gerne und oft in Bonn: Präses Manfred Rekowski (Foto: ekir)

Abends Festakt in der Schlosskirche

Anlass für diesen Festtag ist die Gründung der evangelischen Gemeinde Bonn am 5. Juni 1816, damals im Rathaus. Natürlich lebten bereits vorher Protestanten auch in Bonn, linksrheinisch auf Bonner Stadtgebiet allerdings bis dahin weitgehend im Untergrund. Rechtsrheinisch dagegen war evangelischen Leben öffentlich schon seit den Tagen der Reformation möglich. Daher nicht zu übersehen: Die älteste evangelische Kirche auf heutigem Bonner Stadtgebiet steht in Oberkassel, erbaut 1685.

Zum Festakt um 18.00 Uhr in der Schlosskirche der Universität, der ersten protestantischen Gemeindekirche in Bonn, wird der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Manfred Rekowski, sprechen und damit auch deutlich machen, dass die Gründung der Gemeinde in Bonn ein wichtiges Datum der rheinischen Kirchengeschichte ist. Zum Festakt komponiert der Kantor der Bonner Lutherkirche Berthold Wicke eigens ein Musikwerk, das dort zur Uraufführung kommt. Der Festtag soll abends mit einem Empfang im Alten Rathaus – also dort, wo 1816 alles begann – beschlossen werden. Aufgrund der begrenzten Platzzahl  in der Schlosskirche sowie im Rathaus ist die Teilnahme am Festakt und Empfang allerdings nur mit Einladungskarte möglich. Morgens zum großen Festgottesdienst vor dem Rathaus auf dem Marktplatz sind alle herzlich willkommen!

Der 5. Juni 2016 soll ein Festtag für alle Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt und Region werden (Foto: KK Bonn)

Der 5. Juni 2016 soll ein Festtag für alle Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt und Region werden (Foto: KK Bonn)

Joachim Gerhardt / Mai 2016


Willkommen! Social Media Wort zum SonntagSpenden NewsletterGottesdienste Terminkalender PROtestant Kirchengemeinden