Logo EKiR

Kreuzkirchengemeinde Bonn

Zum 50. Todestag von Karl Barth: Gottesdienst, Ausstellung und Vortrag über den großen Schweizer Theologen in der Kreuzkirche

Zum Auftakt des Karl-Barth-Jahrs lädt die Kreuzkirchengemeinde Bonn zu einer Ausstellung ein. Hier war der bedeutende Theologe zu seinen Bonner Zeiten ein prägender Presbyter. Die Ausstellung ist bis Ende Januar zu sehen und geht dann weiter nach Zülpich.

In der Evangelische Kirchengemeinde Zülpich ist sie bis zum 3. Februar 2019 zu sehen (Weitere Infos hier).

Zum 50. Todestag von Karl Barth: Ausstellung über den großen Schweizer Theologen in der Kreuzkirche

Prof. Dr. Karl Barth gilt als „Kirchenvater des 20. Jahrhunderts“. Von 1930 - 1934 lehrte er Evangelische Theologie an der Bonner Uni und geriet in die Auseinandersetzung der Evangelischen Kirche mit dem Nationalsozialismus. Als Presbyter der Evangelischen Kreuzkirchengemeinde entwickelte er zu dieser Zeit die „Barmer Theologische Erklärung“, der wichtigsten theologischen Auseinandersetzung der Evangelischen Kirche mit der Nazi-Ideologie. Barth erhielt schließlich Lehr- und Redeverbot und mußte Deutschland verlassen.

Am 10. Dezember ist der 50. Todestag des Schweizer Theologen. Aus diesem Anlass ist vom 9. Dezember 2018 - 27. Januar 2019 die Wanderausstellung „Karl Barth 2019. Gott trifft Mensch“ in der Kreuzkirche zu sehen, die vom Reformierten Bund aktuell zum Gedenkjahr erstellt wurde. Die Ausstellung wurde mit einem Themengottesdienst am 9. Dezember 2018, eröffnet, Liturgie Pfarrer Gerhard Schäfer, die Predigt hielt Pfarrer i.R. Hartmut Benner, einer der letzten lebenden Zeitzeugen Karl Barths. Er hielt abends auch noch einen Vortrag zum Thema.

Die Ausstellung ist vom 09.12.2018 bis 27.01.2019 zu den Öffnungszeiten der Kreuzkirche zu besichtigen.Öffnungszeiten der Kreuzkirche: Di-Sa 9 - 17 Uhr, So 12-14.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Vortrag in der Kreuzkirche: „Annäherungen an Karl Barth“ von und mit dem Zeitzeugen Pfarrer Hartmut Benner

Datum/Ort: Sonntag, 9. Dezember 2018, 19.00 Uhr
Evangelische Kreuzkirche am Kaiserplatz, Bonn-Zentrum

Der Eintritt ist frei.

Zum Referenten:

Pfr. i.R. Hartmut Benners Herkunft liegt in Hessen. Dort wurde er, in der Nähe der Stadt Herborn, 1942 geboren. H. Benner studierte Ev. Theologie in Marburg, Basel und dem Ev. Predigerseminar Landau. Seine Ordination erfolgte in Zweibrücken. In Basel begegnete er Karl Barth, in Wiesbaden und Darmstadt Martin Niemöller. Pfr. i.R. H. Benner hat also gleich zwei sehr bedeutende Persönlichkeiten der Bekennenden Kirche kennen gelernt und wird vor allem über seine Begegnungen mit Karl Barth berichten. H. Benner prägte besonders die biblisch-reformatorische Theologie, wie sie im Kirchenkampf während der Nazi-Diktatur entstanden ist.

Weitere Infos: http://www.kreuzkirche-bonn.de

Zum Karl-Barth-Jahr: https://www.karl-barth-jahr.eu/19437-387-388-65.html

EB/ger / 13.11.2018


Willkommen! Wort zum SonntagSpenden Newsletter Gottesdienste Terminkalender PROtestant Kirchengemeinden