Logo EKiR

Zeigenössische Kunst mit Bibel und Theologie ins Gespräch bringen: jeder Gottesdienst im Kunstmuseum setzt da einen neuen Akzent (Foto: Christian Oeser)

Kunst und Kirche im Dialog

„Gottesdienst im Bonner Kunstmuseum“ : „Was bleibt?“

Was bleibt?” ist die Frage und zugleich das Motto des nächsten „Gottesdienstes im Kunstmuseum“ am Mittwoch, 2. Oktober 2019, 19.00 Uhr, im Kunstmuseum Bonn, Friedrich-Ebert-Allee 2 (Museumsmeile).

Vizedirektor Dr. Christoph Schreier und Pfarrer Joachim Gerhardt lassen sich im Dialog dieses Mal inspirieren von Benjamin Bergmanns außergewöhnlichem Werk „Diamantsonne vs. Blockbuster” und fragen: Was bleibt vom Feuerwerk des Lebens? Wie gehen Menschen um mit Destruktionen? Was gibt Hoffnung, wenn Zukunftspläne verglühen? Musikalisch begleitet von dem Bonner Musiker Matthias Höhn auf diversen Instrumenten.

Die Lutherkirchengemeinde Bonn lädt in Kooperation mit dem Kunstmuseum Bonn und dem Evangelischen Forum Bonn seit fast 25 Jahren etwa zwei Mal im Jahr im Rahmen der bundesweit in dieser Form einmaligen Reihe „Gottesdienst im Kunstmuseum“ zur Betrachtung eines modernen Kunstwerks aus der aktuellen Ausstellung des Kunstmuseums. Der in Form und Inhalt sehr offen gestaltete Gottesdienst richtet sich besonders an interessierte Grenzgänger zwischen Kunst und Theologie.

 

Im Anschluss besteht bei Brot und Wein Gelegenheit zur Diskussion. Eintritt frei.

 

Alle Infos: www.lutherkirche-bonn.de sowie https://www.evforum-bonn.de und https://www.kunstmuseum-bonn.de

ger / 03.09.2019


Willkommen! Wort zum SonntagSpenden Newsletter Gottesdienste Terminkalender PROtestant Kirchengemeinden