Logo EKiR

Innovativer Krippenbauer aus Bonn-Ippendorf: Wolfgang Mans mit seinem neuesten Werk, das in diesen Tagen wohl schon in Dortmund bestaunt wird (Foto: Joachim Gerhardt)

Kirche im Lokalradio in ganz NRW

Ehemaliger GSG-9-Beamter schnitzt Schutzengel

Ein Bonner Krippenbauer mit einer außergewöhnlichen Geschichten und ganz aktuell auch mit einer ganz außergewöhnlichen Krippe. Der Bonner Pressepfarrer Joachim Gerhardt war zu Gast. Hören Sie den Weihnachts-Beitrag auf Radio Bonn/Rhein-Sieg:

Anmoderation: Es gibt sie in allen möglichen Größen, mal aus Holz, mal aus Plastik, mit oder ohne Beleuchtung und sie gehört zum Weihnachtsfest wie der Tannenbaum oder die Geschenke. Die Rede ist natürlich von der Weihnachtskrippe. Was macht DIE eigentlich für viele Menschen so unverzichtbar?

 

Wolfgang Mans: Vielleicht wollen die Leute wieder ein bisschen mehr heile Welt haben. Wenn Sie das Fernsehen anmachen, Nachrichten, es sind ja nur noch Horrormeldungen und dann ist die Weihnachtszeit, speziell die Weihnachtszeit vielleicht für die Leute so ein kleiner Rückzugsort, wo sie die Ruhe finden über die Feiertage, und dazugehört dann eben ne Krippe, ein Adventskranz, Kerze ...

 

Joachim Gerhardt: Das sagt einer, der sich auskennt: Wolfgang Mans aus Bonn. Er baut schon seit 19 Jahren Weihnachtskrippen aus Holz. Gekommen ist er dazu wie die Jungfrau zum Kind

 

Wolfgang Mans:Krippenbauer wird man, indem man mit seiner Frau in den Urlaub fährt, nach Bayern, die dort eine Krippe sieht und sagt: Mach doch auch mal eine für uns! Ja, sage ich, ist ok, ich fange an.

 

Joachim Gerhardt: Zu dem Zeitpunkt war der heute 63jährige noch Angestellter bei einer Bank. Davor hat er als Fototechniker gearbeitet. Und ganz am Anfang sogar mal als Personenschützer beim Bundesgrenzschutz. Da war Wolfgang Mans unter anderem Aufpasser für die damalige Bundestagspräsidentin:

 

Wolfgang Mans: Ich war damals bei Frau Renger praktisch als Schutzengel tätig und baue jetzt selber Schutzengel aus Holz.

 

Joachim Gerhardt: Und natürlich Weihnachtskrippen. Jedes Stück ist ein echtes Unikat. Mans jüngstes Werk hat eine außergewöhnliche Dachkonstruktion und erinnert den Betrachter sofort an ein ganz bestimmtes Fußballstadion. Das ist kein Zufall:

 

Wolfgang Mans: Das war die Situation, dass ich mit einem Freund zusammen saß, Tässchen Kaffee getrunken hab, der Freund ist glühender BVB-Fan, und der meinte: Hör mal, Du machst so schöne Krippen, mach doch mal das BVB-Stadion als Krippe!

 

Joachim Gerhardt: Gesagt, getan. Gerade rechtzeitig zu Weihnachten ist die "Stadion-Krippe" fertig geworden. Demnächst soll sie sogar bei Borussia Dortmund ausgestellt werden -auch WENN  die Anklänge an den schwarz-gelben Fußball-Tempel nur ganz dezent sind.

 

Wolfgang Mans: Mir war allerdings wichtig, dass das Ganze nicht in Blasphemie endet, dass ich die Krippe jetzt beispielsweise schwarz-gelb anstreiche oder Zuschauerränge einbaue, sondern dass der Charakter der Krippe durchaus zu erkennen ist. Es ist einfach wichtig, dass die Krippe im Vordergrund steht und stehen bleibt.

 

Joachim Gerhardt für Himmel und Erde

Mit vielen Themen zu Gott und der Welt am Ohr der Zeit: Radio Bonn/Rhein-Sieg

Mit vielen Themen zu Gott und der Welt am Ohr der Zeit: Radio Bonn/Rhein-Sieg

Nachhören                                                            

 

Beitrag zu hören am 2. Weihnachtsfeiertag, 26. Dezember 2019, in der Sendung Himmel und Erde, dem Magazin der Kirchen immer sonntags und feiertags von 8.00 bis 9.00 Uhr auf Radio NRW / Redaktion: Manfred Rütten, Hier können Sie den Beitrag anhören: http://www.himmelunderdeonline.de/hue/index.php

 

„Himmel und Erde“: das Magazin mit Themen über Gott und die Welt jedem Sonntagmorgen von 8.00 bis 9.00 Uhr nrw-weit in Ihrem Lokalradio

26.12.2019


Willkommen! Wort zum SonntagSpenden Newsletter Gottesdienste Terminkalender PROtestant Kirchengemeinden