Logo EKiR

Im Auftrag der Stadt Bornheim und im Geist der offenen evangelischen Jugendarbeit unterwegs: der neue Jugendkulturbus im US-Style (Foto:Stephan Langerbeins)

Evangelische Jugendarbeit

Neuer Jugendkulturbus in Bornheim: Mit der „1237“ auf Touren

Nach Ostern ging der Jugendkulturbus im Vorgebirge auf Tour. Öffentliche Präsentation mit dem Bornheimer Bürgermeister Wolfgang Henseler war am 30. April vor der Europaschule. Weitere Stationen sind täglich im Wechsel Sechtem, Waldorf, Merten und Hersel.

Er fällt auf: Klobig, gelb – und bekannt aus amerikanischen Filmen und Serien. Nun hat der ausgediente Schulbus aus den USA eine neue Aufgabe – als Jugendkulturmobil.

Der Jugendkulturbus ist hochwertig, umfassend und jugendgerecht ausgestattet: Sitzecke, Kochgelegenheit, Toilette, Musikanlage, Markise. Darüber hinaus verfügt er über ein mobiles Ton- und Filmstudio, einen Internet-Accesspoint sowie zahlreiche spiel- und erlebnispädagogische Materialien. Mittlerweile wurde der Bus liebevoll mit dem Namen „1237“ getauft. Ein Blick auf den Bus klärt die Frage nach dem warum.

„Das Jugendkulturmobil „1237“ schlägt die Brücke zwischen seinen mobilen Stationen und den festen Standortangeboten der Jugendarbeit in der Stadt Bornheim“, erläutert Stephan Langerbeins, Geschäftsführer und Leiter des Evangelischen Jugendreferats. „Es hat einen fixen und verlässlichen Fahr- bzw. Zeitplan und ist an fünf Tagen in der Woche unterwegs. Unsere beiden qualifizierten pädagogischen Fachkräfte reagieren flexibel auf das „Aufenthaltsverhalten“ und die Bedarfslagen der jungen Menschen in Bornheim. Sie haben jederzeit ein offenes Ohr für junge Menschen und binden sie aktiv in die Angebote und Projekte von „1237“ ein.“

Ergänzend zum regelmäßigen Einsatz wird die „1237“ in weiteren Projekten zum Einsatz kommen: Karneval, Weltkindertag sowie ein mehrtägiges Summercamp. Die „1237“ erreicht die Jugendlichen dort, wo sie sind und wird für sie zu dem mobilen Anlaufpunkt in Bornheim. „So werden Jugendlichen werden durch das Jugendkulturmobil noch besser erreicht, betreut und präventiv unterstützt.“

Das Referat ist seit Januar 2019 neuer Träger der Mobilen Jugendarbeit in Bornheim. „Es freut uns, dass wir die Verantwortlichen mit unserem Konzept des Jugendkulturbusses überzeugen konnten“, freut sich Langerbeins. „Der Jugendkulturbus wird unsere bestehenden Projekte wie die Offene Jugendarbeit im Kulturraum Sechtem oder das Sozialtraining in der Heinrich-Böll-Sekundarschule Merten und die weiteren Jugendangebote in Bornheim ergänzen.“

Haltestellen des Jugendkulturbuses sind:
Dienstag: Sechtem (16-19 Uhr) und Waldorf (19.30-22 Uhr)
Mittwoch: Merten (16-21 Uhr)
Donnerstag: Hersel (16-21 Uhr)
Freitag: Bornheim an der Europaschule (16-22 Uhr)

Mit viel Zuspruch und guten Wünschen: "1237" nimmt seine Fahrt auf (Foto: Rainer Schumann/Stadt Bornheim)

Mit viel Zuspruch und guten Wünschen: "1237" nimmt seine Fahrt auf (Foto: Rainer Schumann/Stadt Bornheim)

Lese-Tipp: Beitrag zum Tour-Auftakt und mehr

Lesen Sie hier weitere spannende Eindrücke und Hintergründe zur Auftaktveranstaltung Ende April in Bornheim

Benjamin Härte / ger / 16.04.2019


Willkommen! Social Media Wort zum SonntagSpenden NewsletterGottesdienste Terminkalender PROtestant Kirchengemeinden