Logo EKiR

Weihnachtsansprache von Superintendent Eckart Wüster

Der Evangelische Kirchenkreis Bonn wünscht frohe Weihnachten!

Superintendent Eckart Wüster erinnert in seiner Video-Ansprache daran, dass beim Schenken nicht der materielle Wert eines Geschenks zählt, sondern "ob Liebe drin ist".

"Schenken Sie gerne? Oder werden Sie lieber beschenkt? Weihnachten ist das Fest, an dem besonders viele Geschenke ausgetauscht werden. Und das hat auch seinen Sinn: Weihnachten hat mit einem Geschenk begonnen. Gott schenkt uns seinen Sohn. Das Entscheidende ist aber nicht der materielle Wert des Geschenks, sondern ob Liebe drin ist. Und die kann man sich sogar dann schenken, wenn man kein materielles Geschenk weitergibt.

So wünsche ich Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest, an dem Sie ganz viel Liebe erfahren und Liebe weitergeben. Und dann ein neues Jahr, das überwiegend zufriedenstellend für Sie verläuft."

15.12.2019


Willkommen! Social Media Wort zum SonntagSpenden NewsletterGottesdienste Terminkalender PROtestant Kirchengemeinden