Logo EKiR

Das Team der Evangelischen Beratungsstelle in Bonn (Foto: VKSV)

Psychologische Beratung

Evangelische Beratungsstelle Bonn auch in Zeiten Corona weiterhin erreichbar

Die Evangelische Beratungsstelle für Erziehungs-, Jugend-,Ehe-und Lebensfragen in Bonn bietet auch während der Corona Krise weiter Beratung an und steht somit Ratsuchenden zur Verfügung.

Ein Großteil der Beratungsgespräche findet laut dem Leiter der Evangelischen Beratungsstelle Thomas Dobbek mittlerweile telefonisch oder über Skype statt. Viele Probleme lassen sich auch auf diesem Wege besprechen – zumindest, bis ein realer Kontakt wieder uneingeschränkt möglich ist.

In dringenden Fällen, wie zum Beispiel dem Verlust eines Kindes oder wenn Jugendliche akut gefährdet sind, finden Gespräche auch in der Beratungsstelle statt.  Dabei werden selbstverständlich alle Hygienemassnahmen beachtet.

Thomas Dobbek sagt: „Gerade in diesen krisenhaften Zeiten ist es besonders wichtig, das Beratungsangebot vollumfänglich aufrecht zu erhalten. Viele Menschen sind verunsichert durch die bedrohliche Situation, bei anderen werden durch die aktuelle Krise auch traumatisierende, krisenhafte Erlebnisse aus der Vergangenheit reaktiviert. Und selbstverständlich gibt es auch in Zeiten der Pandemie noch all die anderen Probleme, bei deren Bewältigung die betroffenen Menschen psychologische Hilfe brauchen. Mit dem Angebot virtueller Beratung am Telefon oder per skype einerseits und der direkten Beratung bei uns in der Beratungsstelle andererseits glauben wir, allen Bedarfen gerecht werden zu können.“

Die Evangelische Beratungsstelle ist erreichbar unter: 0228 6880150 oder info@bonn-evangelisch.de

Aktuelle Informationen gibt es regelmässig auf: www.beratungsstelle-bonn.de

 

EB/ger / 30.03.2020


Willkommen! Social Media Wort zum SonntagSpenden NewsletterGottesdienste Terminkalender PROtestant Kirchengemeinden