Logo EKiR

Sammlung seiner Gebete zu Flucht und Migration während der Corona-Pandemie: Pfarrer Dirk Voos wirkt in der Evangelischen Migrations- und Flüchtlingsarbeit des Kirchenkreises Bonn (Foto: pirvat)

Evangelisch in Bonn

„Wachet und betet“ – Gebetsbuch des Bonner Pfarrers Dirk Voos zu Flucht und Migration

Ein stilles Buch, entstanden mitten in der Zeit der Pandemie, lädt zur Andacht, zur Besinnung und vor allem zum Beten ein:

Die Corona-Pandemie erschütterte das gesellschaftliche Leben überall auf der Welt. Aufgrund der besonderen Situation in einer fremden Umgebung trafen und treffen die Auswirkungen Geflüchtete, Migrant*innen und alle, die sich um sie kümmern, sehr. Es entstand eine große Sehnsucht nach Halt. Beten stärkt in solchen Krisen spirituell die Resilienz. Beten ist darüber hinaus Solidarität als Eintreten für andere und ihre Sorgen und Nöte.

Vom 8. April bis 21. Mai 2020 bot Dirk Voos jeden Morgen einen Gebetsimpuls mit einer kurzen Erläuterung an. Diese Impulse sind nicht nur ein Zeitzeugnis für die weltweiten Auswirkungen der Pandemie auf Geflüchtete, sie können auch weiter auf die jeweilig aktuellen Situationen übertragen werden und zum Beten anregen.

Dirk Voos: Wachet und betet – Gebete zu Flucht und Migration während der Corona-Pandemie 2020, 118 Seiten, Free Pen Verlag 2021, 10 €

Zum Autor Dirk Voos

Dirk Voos wirkt seit Dezember 2017 als Pfarrer bei der Bonner Evangelischen Migrations- und Flüchtlingsarbeit (EMFA). Schwerpunkt seiner Arbeit ist die Seelsorge für Geflüchtete, Migrant*innen und ihre Unterstützer*innen.

Früher war er für sieben Jahre von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) als Pfarrer für alle deutschsprachigen Protestant*innen in Portugal entsandt.

EB/ger / 05.10.2021


Willkommen! Social Media Wort zum SonntagSpenden NewsletterGottesdienste Terminkalender PROtestant Kirchengemeinden