Logo EKiR

Keiner ist vergessen: Die evangelische Kirche in Bonn lud zum stillen Gedenken vor der Kreuzkirche im Bonner Zentrum (Foto: J. Gerhardt)

Stilles Gedenken vor der Bonner Kreuzkirche

Corona-Pandemie: „Ich denke an Dich“

Unter dem Motto „Ich denke an Dich“ beteiligte sich die evangelische Kirche in Bonn am Sonntag, 18. April 2021, am bundesweiten Gedenken für die Verstorbenen der Corona-Pandemie. Dafür war auf dem Platz vor der Kreuzkirche, der evangelischen Stadtkirche am Kaiserplatz, eigens ein kleines Sandfeld aufgeschüttet worden. Viele Menschen nutzten das stille Angebot.

Über den Tag verteilt kamen Menschen allen Alters zum Gedenken an diesen öffentlichen Ort mitten in der Stadt. Viele zündeten auch Kerzen an. Gut, dass in dieser Zeit auf dem X-tra-Platz vor der Kreuzkirche, unter Wahrung der Infektionsschutzmaßnahmen, auch Seelsorgerinnen und Seelsorger vor Ort waren. Wichtig die Erfahrung: Keiner ist und bleibt, auch mit und trotz Abstand, in dieser Zeit alleine.

Auf Abstand kamen vielen Menschen über den Tag bis in den Abend auf dem X-tra Platz vor der Kreuzkirche (Foto: J. Gerhardt)

Auf Abstand kamen vielen Menschen über den Tag bis in den Abend auf dem X-tra Platz vor der Kreuzkirche (Foto: J. Gerhardt)

Der Bundespräsident hatte an diesem Sonntag zu einem bundesweiten Gedenken an die Verstorbenen der Corona-Pandemie aufgerufen, an dem sich auch die Kirchen in Bonn beteiligten. Stadtdechant und Superintendent hatten zuvor bereits am Sonntagmittag eine Gedenkinstallation für alle Bonner Corona-Toten im Kreuzgang von St. Remigius eröffnet.

Pfarrerin Ebba-Christina Kompa betreute gemeinsam mit Pfarrer Martin Engels den Gedenkort (Foto: J. Gerhardt)

Pfarrerin Ebba-Christina Kompa betreute gemeinsam mit Pfarrer Martin Engels den Gedenkort (Foto: J. Gerhardt)

ger / 12.04.2021 / aktualisiert: 19.04.2021


Willkommen! Social Media Wort zum SonntagSpenden NewsletterGottesdienste Terminkalender PROtestant Kirchengemeinden