Logo EKiR

Für die Bewahrung der Schöpfung: der Bonner Superintendent Dietmar Pistorius (Foto: B. Frommann)

Kommentar

Superintendent Pistorius zur Klimapolitik: „Nur Verantwortung schafft Vertrauen!"

Die Regierenden müssen die künftige Generation deutich nachhaltiger vor den Folgen des Klimawandels schützen, erklärt jetzt das Bundesverfassungsgerichts. Der Bonner Superintendent Dietmar Pistorius kommentiert das aktuelle Urteil zum Klimaschutzgesetz:

Wir sind hier, wir sind laut, weil Ihr uns die Zukunft klaut!” Mit diesem Ruf demonstrieren seit nunmehr zwei Jahren junge Menschen gegen die mangelnde Bereitschaft der gegenwärtig verantwortlichen Generation, wirksame Maßnahmen zum Klimaschutz zu ergreifen. Aus meiner Generation heraus wurde dieser Ruf immer wieder belächelt und als völlig überzogen kritisiert. Nun ist  er durch das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes höchstrichterlich legitimiert worden: Die vom Bundestag mit Mehrheit beschlossene Klimapolitik stellt keinen glaubwürdigen Weg da, mit wirksamen Schutzmaßnahmen die jüngere Generation vor den unverhältnismäßig größeren Lasten des Klimawandels zu schützen.

Das Urteil impliziert zugleich eine gewaltige Kritik an der Mehrheit des Bundestages, die dem Grunde nach bereit war, eine unverantwortliche Politik zu gestalten. Denn Verantwortung setzt voraus, dass ich in die Entscheidung über mein Tun und Lassen heute die Folgen für die Menschen und die Welt von morgen miteinbeziehe. Wenige Tage bevor der Bundestag das sogenannte „Klimaschutzgesetz“ beschlossen hat, haben 1,4 Millionen Menschen auf Deutschlands Straßen die  politisch Entscheidenden auf diese Verantwortungslücke lautstark und erkennbar hingewiesen. Sie folgten dabei den seit Jahren vorgetragenen wissenschaftlichen Analysen, die auch im Blick auf das Klimaschutzgesetz deutlich gezeigt haben, dass dieses Gesetz keinen glaubhaften Weg zu einem verantwortlichen Klimaschutz beschreitet.

Beschluss zum Klimaschutz-Gesetz unverantwortlich!"

Vor diesem Hintergrund erweist sich der Beschluss zum Klimaschutz-Gesetz als unverantwortlich! Der Vertrauensverlust vieler Menschen in unserem Land gerade unter den jungen Menschen ist enorm: Der Verdacht, dass kurzfristig Interessen der jetzt im Wohlstand Lebenden und eines Teiles der Wirtschaft wichtiger genommen werden, als die langfristigen und globalen Folgen für viele, liegt nahe, und zerstört das Vertrauen in die politisch Entscheidenden. Vertrauen aber ist neben Kontrolle die Basis repräsentativer Demokratie. Nur Verantwortung schafft Vertrauen! Das muss der ethische Anspruch von Regierung und Parlament sein!", betont der Bonner Superintendent Dietmar Pistorius.

ger / 30.04.2021


Willkommen! Social Media Wort zum SonntagSpenden NewsletterGottesdienste Terminkalender PROtestant Kirchengemeinden