Logo EKiR

„Kirche und Digitalisierung": Schwerpunktthema der Pfingstausgabe der Kirchenzeitung PROtestant aus Bonn und der Region

PROtestant-Ausgabe Nr. 72 zu Pfingsten: Erfahrungen nach über einem Jahr mit der Pandemie aus Bonn und der Region

Von der Diakonie bis zur Konfirmationsunterricht: Evangelische Kirche setzt auf Digitalisierung

Die Digitalisierung hat angeschoben durch die Pandemie Fuß gefasst in der evangelischen Kirche. „Wir lernen digital und das nicht als Not-Ersatz, sondern weil sich unser Lebensalltag – nicht erst seit Corona – verändert hat“, schreibt Superintendent und Mitherausgeber Mathias Mölleken vom Kirchenkreis Bad Godesberg-Voreifel in der aktuellen Pfingstausgabe der Kirchenzeitung PROtestant.

Es sei „wohltuend zu erleben, wie sich neue Formen der Begegnung einüben und praktiziert werden.“ Auch wenn digitale Angebote „sicher nicht die unmittelbare und leibhaftige Begegnung und Gemeinschaft ersetzen“, betont Superintendent Mölleken.

Beispielhaft zeigt PROtestant, wie digitale Formate bei der Diakonie, in der Flüchtlingshilfe bis zum Konfirmationsunterricht gelingen. Junge evangelische Influenzer aus Bonn und Region stellen sich und ihre Botschaft vor. Pfarrer Knut Dahl-Ruddies, Gefängnisseelsorger in Euskirchen und ein Pionier im Bereich Soziale Medien in der rheinischen Kirche, mahnt aber auch zur Demut: „Wenn Kirche klug ist, stellt sie fest, dass sie bisher zu zögerlich war.“ Die Pandemie wirke wie eine Lupe, unter der die gesellschaftlichen Veränderungen der letzten 20 Jahre in aller Deutlichkeit zutage träten. „Wenn Kirche weiterhin darauf setzt, dass Bewährtes fortgesetzt und Neues gewagt werden muss, wird die Kraft für beides nicht reichen“, so Pfarrer Dahl-Ruddies.

Präses Thorsten Latzel: „Ich wünsche mir Kirche als Raum, in dem mit Gott, der Welt, dem Leben gerungen wird." (Foto: Dominik Asbach/ekir.de)

Präses Thorsten Latzel: „Ich wünsche mir Kirche als Raum, in dem mit Gott, der Welt, dem Leben gerungen wird." (Foto: Dominik Asbach/ekir.de)

Der rheinische Präses Thorsten Latzel im Prominenten-Fragebogen

Sehr persönlich stellt sich der neue Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Thorsten Latzel, im PROtestant-Fragebogen vor mit seinen Wünschen an seine Kirche und einem Aufruf zu mehr „protestantischem Wagemut, trotzig und getrost, frei und leidenschaftlich“ und für eine Welt, die „ökologischer, solidarischer, gerechter“ werden müsse.

Die Zeitung PROtestant erscheint drei Mal im Jahr mit einer Auflage von 6.300 Exemplaren und richtet sich an Multiplikatoren vor allem in Bonn und der Region. Sie kann kostenlos bezogen werden: Evangelischer Kirchenkreis Bonn, Adenauerallee 37, 53113 Bonn (Tel.: 0228 / 6880 300, presse@bonn-evangelisch.de). Herausgeber sind die Kirchenkreise An Sieg und Rhein, Bonn sowie Bad Godesberg-Voreifel. Die Printausgabe erscheint ab 8. Mai.

PROtestant auch online zum Nachlesen: www.protestant-bonn.de

ger / 04.05.2021


Willkommen! Social Media Wort zum SonntagSpenden NewsletterGottesdienste Terminkalender PROtestant Kirchengemeinden