Logo EKiR

Das aktuelle „Wort zum Sonntag" aus der Rundschau:

Auf ins Grüne!

Wandern tut der Seele gut. Das gilt in dieser Zeit, in der unserer Radius so begrenzt ist, besonders. Mein Weg hat mich jetzt rund um den Laacher See in der Vulkaneifel geführt.

Wandern für Leib und Seele in der Eifel rund um den Laacher See, immer wieder das Kloster Maria Laach am Horizont im Blick (Foto: J.Gerhardt)

Wandern für Leib und Seele in der Eifel rund um den Laacher See, immer wieder das Kloster Maria Laach am Horizont im Blick (Foto: J.Gerhardt)

Die Nähe zum Kloster gibt diesem 90-minütigen sehr abwechslungsreichen Rundweg ohnehin seine spirituelle Dimension. Doch jeder Weg durch die Natur kann eine Gotteserfahrung sein. Die Schöpfung atmen, riechen, spüren: der kühlende Wald, der Windhauch über der Wiese, das sich sanft bewegende Wasser eines Sees oder Bachs.

 

Wir suchen Gott im Christentum oft in philosophischen und dogmatischen Gedanken und Aussagen. Das ist eine Errungenschaft der Aufklärung. Darüber ist aber ein wenig die Erfahrung verloren, wie wir Gott auch im ganz Alltäglichen und auch in der Natur finden können.

 

„Der Mensch ist wie ein Baum gepflanzt an Wasserbächen, der seine Frucht bringt zu seiner Zeit“ heißt es im 1. Psalter, dem Gebetsbuch der Bibel. Ich entdecke einen Baum am Seeufer, dessen Wurzeln sich kunstvoll mit dem Wasser verbinden. Natur erleben, heißt Vertrauen spüren, Sinn spüren und ganz viel innere Ruhe. Und dahinter einen Schöpfer zu erahnen, der es gut mit uns meint. Wenn wir von der Bewahrung der Schöpfung sprechen, dann braucht es genau dieses Staunen und die Ehrfurcht in der Natur.

 

Der Wanderweg durch den anbrechenden Frühling öffnet mir die Augen. Ich schicke in diesen Tagen auch die Konfirmanden meiner Gemeinde ins Grüne. Mal raus aus der Wohnung, weg vom Computer mit dem Auftrag: Macht ein Foto, wo für euch das Leben beginnt oder wiedererwacht. Ein Impuls zur Einstimmung auf Ostern und Auferstehung. Vielleicht begegnen Sie sich ja im Wald, am Rhein oder wo immer wir spüren können: Gott gibt uns Kraft und das Leben geht weiter!

Joachim Gerhardt

Kölnische/Bonner Rundschau

Kölnische/Bonner Rundschau

Geistlicher Impuls zum Sonntag

Joachim Gerhardt, Pfarrer an der Bonner Lutherkirche und Pressesprecher des Kirchenkreises Bonn, schreibt alle drei Wochen das „Wort zum Sonntag" in der Gesamtausgabe der Kölnischen/Bonner Rundschau, auf Seite 4 in der der großen Tageszeitung in der Köln-/Bonner Region. Hier erfahren Sie mehr: www.rundschau-online.de

06.03.2021


Willkommen! Social Media Wort zum SonntagSpenden NewsletterGottesdienste Terminkalender PROtestant Kirchengemeinden