Logo EKiR

Das aktuelle „Wort zum Sonntag“ aus der Rundschau:

Sorge dich nicht!

Menschen brauchen gute Worte. Jesus war ein Meister dieser Worte. In Zeiten großer Verunsicherung sagt er seinen Jüngern: „Sorget euch nicht! Seht die Vögel unter dem Himmel: Sie säen nicht und ernten nicht und euer himmlischer Vater ernährt sie doch.“ (Matthäus 6, 25+26)

Gut für die Seele: Meerblick mit weitem Horizont und Möwe (Foto: Joachim Gerhardt)

Gut für die Seele: Meerblick mit weitem Horizont und Möwe (Foto: Joachim Gerhardt)

Jesus kennt selbst viele Gründe, sich zu sorgen, um die Gesundheit, die eigene Existenz, die Macht anderer über einen. Aber lass dich von diesen Sorgen nicht beherrschen. Das ist seine seelsorgende Botschaft verbunden mit der Zusage: Hab´ Vertrauen, Gott wird dich am Ende mit deinen Nöten nie alleine lassen.

 

Es gibt für das Leben kein „Rund-um-Sorglos-Paket“, auch wenn das einen die Werbung, von der Zahnersatzversicherung über den Autokauf bis zum Hausbau, gerne glauben lassen möchte. Wenn die Sorge zur Fürsorge wird, für die Eltern und für die Kinder, ist sie sogar lebenswichtig. Es gibt aber auch Sorgen, die Gedanken kapern, einen immer schlechter schlafen lassen, die lähmen oder in heillosen Aktionismus treiben.

 

Psychologen nehmen mit der Dauer der Pandemie eine Steigerung von Angsterkrankungen wahr. Sie empfehlen, darüber offen zu sprechen, auch wenn die Ängste diffus erscheinen. Gerade sensible, einfühlsame Menschen seien besonders betroffen, heißt es. Hilfreich sei auch, sich an Krisen zu erinnern, die schon bewältigt wurden. Und an liebe Menschen, die einem guttun, zu denken, statt permanent an das, was einem schwer auf der Seele liegt.

 

„Schau in den Himmel“, rät Jesus, der so viele Menschen allein mit Worten des Zuspruchs auf den Weg der Heilung geführt hat. Seh´ die Vögel fliegen und flieg in Gedanken ein Stück mit! – In einer Zeit, in der der Radius der Bewegung so klein ist, wichtiger denn je.

Joachim Gerhardt

Kölnische/Bonner Rundschau

Kölnische/Bonner Rundschau

Geistlicher Impuls zum Sonntag

 

Joachim Gerhardt, Pfarrer an der Bonner Lutherkirche und Pressesprecher des Kirchenkreises Bonn, schreibt alle drei Wochen das „Wort zum Sonntag" in der Gesamtausgabe der Kölnischen/Bonner Rundschau, auf Seite 4 in der der großen Tageszeitung in der Köln-/Bonner Region. Hier erfahren Sie mehr: www.rundschau-online.de

17.04.2021


Willkommen! Social Media Wort zum SonntagSpenden NewsletterGottesdienste Terminkalender PROtestant Kirchengemeinden