Willkommen!

Welkom - Welcome - Bienvenue!

Flaggen

> weitere Informationen

Wort zum Sonntag

Gute Mission

Wer auf der malerischen Route durch das Herz Australiens von Alice Springs zum Uluru (bei uns noch besser bekannt als Ayers Rock) abbiegt, wird überrascht:

> Lesen Sie weiter ...

Spenden

Newsletter

Sie sind neugierig auf alles, was rund um die evangelische Kirche in Bonn passiert? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

> weitere Informationen

Losung für den 19.09.2019

Der HERR zog vor ihnen her, am Tage in einer Wolkensäule, um sie den rechten Weg zu führen, und bei Nacht in einer Feuersäule, um ihnen zu leuchten. 2.Mose 13,21

Wir sollen desto mehr achten auf das Wort, das wir hören, damit wir nicht am Ziel vorbeitreiben. Hebräer 2,1

Gottesdienste

Kerze

Hier finden Sie die Termine der Gottesdienste für die nächsten sieben Tage.

> weitere Informationen

Terminkalender

Veranstaltungen und Termine in der Region Bonn und im Kirchenkreis Bonn.

> weitere Informationen

PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

> weitere Informationen

Service

Karl Barth zählt zu den bedeutendsten Theologen des 20. Jahrhunderts. Karl Barth zählt zu den bedeutendsten Theologen des 20. Jahrhunderts.

Ausstellung

Ausstellung zu Karl Barth in der Salvatorkirche

Karl Barth war eine mutige Stimme des Protestantismus. Er stellte sich gegen Adolf Hitler, protestierte gegen die Wiederaufrüstung der Bundesrepublik und warnte vor einer geistlosen Konsumgesellschaft. Anlässlich des 50. Todestags erinnert eine Ausstellung in der Duisburger Salvatorkirche an das Wirken des Schweizer Theologen.

Die Ausstellung, zusammengestellt vom Reformierten Bund, besteht aus 16 großformatigen Tafeln und zeichnet zum Beispiel Barths Kindheit und Schulzeit, seine Studienzeit und erste Anstellung als Gemeindepfarrer und später als Professor in Göttingen und Münster nach. Andere Tafeln zeugen von seiner Rolle als einem der führenden Vertreter der „Bekennenden Kirche“, seine Haltung gegenüber Widerstand und Krieg, die Haltung zu den Deutschen nach 1945 und zur Ökumene und nicht zuletzt beschäftigt sich eine Tafel mit seinen bekannten Römerbriefkommentaren.

Die Ausstellung ist noch bis  Sonntag, 11. August,  in der Salvatorkirche, Burgplatz 19, in Duisburg zu den Öffnungszeiten (dienstags bis samstags von 10 bis 17 Uhr; montags geschlossen) und sonntags nach dem Gottesdienst bis 13 Uhr zu sehen; der Eintritt ist frei.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

ekir.de / Pressestelle Evangelischer Kirchenkreis Duisburg, Foto: Karl Barth-Archiv / 06.08.2019



© 2019, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


© 2019, Evangelische Kirche in Bonn und der Region
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.